Öchsle-Museumsschmalspurbahn

Die 1899 gegründete 750mm-Schmalspurbahn ist als einzige von fünf württembergischen Bahnen noch erhalten und war bis 1964 als Personenzug, bis 1983 als Güterzug im Betrieb. Nun wird sie als Museumsbahn 'Öchsle' auf der Strecke Warthausen - Äpfingen - Maselheim - Ochsenhausen an den Wochenenden zwischen 1. Mai und 31. Oktober in Betrieb gesetzt. Warthausen wird vom Schloss beherrscht, in dem Sophie La Roche, der Maler Tischbein und Christoph Martin Wieland zeitweilig lebten. Ochsenhausen bietet u.a. die prächtige Klosterkirche mit einer Gabler-Orgel. Das Öchsle kann außerhalb der fahrplanmäßigen Zeit gemietet werden. Abfahrtszeiten: Ochsenhausen 12.10 h / 16.00 h - Warthausen 10.45 h / 14.30 h; Fahrzeit ca. 60 Min

1. Mai - Ende Oktober
Sa / So / Feiertage / 2. +4. Do

Fahrpreise:
8 (Hin) bzw. 12 € (Hin/Rück)
Kinder 4-14 Jahren die Hälfte
Familie 25 € (2 Erw. + 3 K. Hin-/Rück)
Fahrräder kostenlos

Auskunft:
Städtisches Verkehrsamt
Marktplatz 1
88416 Ochsenhausen
07352/922026 Fax 922019
info@oechsle-bahn.de

Nähere Hinweise siehe
Öchsle
Stadt Ochsenhausen


Letzte Aktualisierung dieser Seite: 04.03.2003