Schloss Meersburg

30 Räume, Säle und Hallen im Alten Schloss Meersburg sind zu besichtigen. Dort lebte bis 1848 die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff (abgebildet auf dem ehemaligen 20-DM-Schein). Die älteste bewohnte Burg Deutschlands geht bis aufs 7. Jahrhundert zurück und wird von 3m dicken Mauern getragen. Waffenschmiede, Burgküche, Himmelbett geben mit ihren Utensilien einen Einblick in mittelalterliches Leben. Möbel und Folianten aus der Gotik und Renaissance. Im Barocksaal befindet sich das Schlosscafe. Neben dem alten steht das neue Schloss (Barock), in dem die Wohnräume der Fürstbischöfe aus dem 18. Jahrhundert besichtigt werden können, ebenso die Gemäldegalerie und das Dornier-Museum. Ebenso gibt es in Meersburg die Bibelgalerie, das Deutsche Zeitungsmuseum, das Droste-Museum Fürstenhäusle und das Weinbaumuseum (nur Di/Fr/So-nachmittag.

Mit der Autofähre oder mit dem Ausflugsschiff kann man in ca. 20 Minuten am gegenüberliegenden Ufer die schöne alte Stadt Konstanz erreichen. Ebenfalls einen Ausflug wert sind die Insel Mainau, die Insel Reichenau (mit dem empfehlenswerten Restaurant und Strandcafé „Hotel Löchnerhaus“) oder die sehenswerte Insel Lindau.

Altes Schloss
(Burg Meersburg)
täglich 9-18.30
Nov-Febr 10-18 Uhr

Eintritt 5,50 € / 3 €
Turmbesteigung kostet extra

Auskunft:
07532-80000

Neues Schloss
April - Oktober
täglich 10-13 / 14-18 Uhr
Eintritt 4 € / 1 € (Fam. 8 €)

Nähere Hinweise siehe
Burg Meersburg Stadt Meersburg


Letzte Aktualisierung dieser Seite: 04.03.2003