Ludwigsburger Schloss

»Blühender Barock« seit 1954 als ständige Gartenschau auf 30 Hektar. Das Schloss mit 452 Räumen wird schwäbisches Versailles genannt und ist eines der größten Barockschlösser Europas. Ebenfalls befindet sich ein Märchengarten im Schlossgelände mit nachgestellten Märchen. Ein kurzer Fußmarsch entfernt das Lustschloss Favorite (täglich 9-12/13.30-17 Uhr) mit Wildpark (Axis-hirsche, Damwild, Wildschafe). Ebenfalls in der Nähe in einem Englischen Garten das Schloss Monrepos, direkt am See (mit Bootsverleih). Hier findet sich auch ein erlesenes Restaurant. In einem Museum zur Geschichte des Strafvollzugs (Schorndorfer Straße 38, neben Eingang zum Blühenden Barock) ist u.a. eine Guillotine zu besichtigen, die zuletzt 1949 in Betrieb war (Öffnungszeiten Di-Fr 9-12/14-16 Uhr, Sonn- und Feiertags von 14-18 Uhr - Eintritt frei). Jenseits der Autobahn der Hohenasperg (»Demokratenbuckel«). Neben dem Gefängsnis-Hospital befindet sich eine Wirtschaft mit schönem Ausblick.

Park täglich 7.30 - 20.30 Uhr
Schloss täglich 10-18.30 Uhr (nur mit Führung)

Tageskarte Blühender Barock (Park) 6,50 €/ Kinder 3 €
Kombikarte Blühender Barock + Schlösser 10 €/4,50 €
Residenzschloss 4 €/2 €
Schloss Favorite 2,50 €/1,20 €
beide Schlösser 6 €

Auskunft:
Fon (07141) 186440
info@schloss-ludwigsburg.de

Nähere Hinweise siehe
Drei Ludwigsburger Schlösser


Letzte Aktualisierung dieser Seite: 04.03.2003