Schloss Lichtenstein

1842 eingeweihtes Schloss, dessen Ursprung auf das Werk (1826) des Märchenerzählers Wilhelm Hauff (1802-1827) zurückgeht. Sammlung von Rüstungen, Gläsern, Waffen, Wappen, Gemälden und Skulturen. Mittelalterlicher Altarflügel mit Pieta in der Schlosskapelle. Vom Hauff-Denkmal ein tiefer Blick ins Echaztal, aber auch schönster Blick auf das Schloss. In Lichtenstein-Honau ist das Hauff-Museum. Sehenswert auch die Nebelhöhle bei Sonnenbühl-Genkingen und die Bärenhöhle bei Erpfingen. Pferdeliebhaber besuchen das Haupt- und Landgestüt Marbach.

April - Oktober täglich 9-12 Uhr
13-17 Uhr, sonn- und feiertags 9-17 Uhr
Febr/März/Nov nur Sa/So + Feiertage 9-12 / 13-17 Uhr

Auskunft:
Schlo▀verwaltung Lichtenstein
72805 Lichtenstein
Tel.: 07129 4102
Nähere Hinweise siehe
Schloss Lichtenstein
Schloss Lichtenstein Geschichte


Letzte Aktualisierung dieser Seite: 04.03.2003