Schloss Haigerloch

Die Burggeschichte reicht bis 1200 zurück und war sehr wechselvoll, was man dem Gebäudekomplex ansieht. Heute Hotel mit Restaurant, Tagungen, Galerie zeitgenössischer Schmuckkunst.

Sehenswert besonders auch das Atomkeller-Museum unterhalb der Schlosskirche. Ende des Zweiten Weltkriegs floh eine Forschungsgruppe des Kaiser Wilhelm-Instituts für Physik in Berlin nach Haigerloch und Hechingen. Unter Leitung des Nobelpreisträgers Prof. Werner Heisenbergs arbeiteten Prof. Carl Friedrich von Weizsächer und Prof. Karl Wirtz an der Entwicklung eines Kernreaktors mit Uran und Schwerem Wasser als Moderator. Eine originalgetreue Rekonstruktion des Reaktors, verschiedene Schautafeln und Modelle sowie ein Nachbau des Experimentiertisches von Otto Hahn zeigen den Stand der damaligen Entwicklung.
Restaurant Mo-Sa
Bisto So 12-19 Uhr Schmuckausstellung
Di-Sa 13-18 Uhr

Auskunft:
Tel 07474-6930
info@schloss-haigerloch.de

Atomkeller-Museum
Eintritt: 1 € (Schüler 0,50 €)

Auskunft: 07474 69727
Mai bis September, Oster- und Herbstferien
Montag - Samstag 10 - 12 und 14 - 17 Uhr,
Sonntag und Feiertag10 - 17 Uhr

März, April, Oktober,November
Samstag 10 - 12, und 14 - 17 Uhr,
Sonntag und Feiertag 10 - 17 Uhr

Dezember, Januar, Februar geschlossen


Nähere Hinweise siehe
Schloss Haigerloch
Haigerloch
Atomkeller


Letzte Aktualisierung dieser Seite: 04.03.2003